Satzung der Deutschen Stiftung für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin

Auszug aus der Satzung vom 23.12.2004:

§ 2 Zweck

(1) Zweck der Stiftung ist a) die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) b) die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens / Gesundheitspflege durch Aufklärung zu den Methoden der TCM sowie c) von Bildung und Erziehung unter besonderer Berücksichtigung der Gesundheitsförderung mit Methoden der TCM und d) die Unterstützung von sozial schwachen Kindern, hilfsbedürftigen Personen und alten Menschen durch Behandlungen mit Methoden der TCM.

(2) Im Folgenden werden die Zweckverwirklichungsmaßnahmen zu den steuerbegünstigten Stiftungszwecken erläutert. Der Stiftungszweck
a) Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der TCM wird verwirklicht insbesondere durch die Förderung des Austausches auf dem Gebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit China und anderen Ländern u.a. durch Finanzierung von Wissenschaftleraustausch z.B. mit der Universität von Shanghai und Peking. Die Stiftung wird wissenschaftliche Veranstaltungen und Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der TCM in der Bundesrepublik Deutschland fördern. Eine Mittelbeschaffung erfolgt gemäß §58 Nr. 1 AO . Ziel ist es, einen Informationstransfer zwischen den Ärzten der verschiedenen Fachgebiete zu ermöglichen und diese Informationen der Bevölkerung hier v.a. sozial schwachen oder hilfsbedürftigen Menschen zugänglich zu machen. Der Stiftungszweck
b) Förderung des öffentlichen Gesundheitswesen wird verwirklicht durch die Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen wie z.B. Praktika auf dem Gebiet der TCM für interessierte Ärzte und Studierende der Medizin, sowie die Durchführung von Behandlungsmaßnahmen. Der Stiftungszweck
c) wird verwirklicht durch die Organisation von Informationsveranstaltungen und Seminaren zu Themen wie Ernährung nach den 5 Elementen, Tai Qi, Qi Gong in Zusammenarbeit mit Schulen und Weiterbildungseinrichtungen für Lehrer in Berlin oder in Eigenregie. Der Stiftungszweck
d) Förderung mildtätiger Zwecke erfolgt durch die Durchführung einer kostenfreien Behandlung, Beratung, Weiterbildung/Schulung von sozial schwachen Menschen (schwerpunktmäßig Kinder) mit Methoden der Traditionellen Chinesischen und Integrativen Medizin widmen mit dem Ziel präventive Methoden der TCM einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich zu machen. Dies geschieht in einer speziellen Sprechstunde in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden. Schwerpunkt der Tätigkeit ist in Ergänzung zu Stiftungszweck c) neben der Gesundheitserziehung aus Sicht der chin. Medizin z.B. die Ernährungsberatung, die Durchführung von kostenfreien Qi Gong Kursen bzw. körperlichen Übungen aus dem Gebiet der TCM, die Durchführung von Ferienseminaren für Kinder aus sozial schwachen Familien.

(3) Ein Rechtsanspruch auf die Zuwendung von Stiftungsmitteln besteht nicht.

(4 ) Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (AO).

(5) Die Stiftung ist selbstlos tätig; sie verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

image description

Unterstützen Sie uns!

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende

Sprechstunde

Malteser-Migranten-Medizin (MMM)

Streitfeldstr.1
(Nähe S-Bhf. Leuchtenbergring)
81673 München
Donnerstag 16.00 - 18:00 Uhr

» Informationen zur Akupunktur-Sprechstunde München

Sprechstunde

Centrum für Chinesische Medizin (CCM)

Klaus-Groth-Str. 25B / 2. Stock
20535 Hamburg
Montag 15.00 - 19.00 Uhr

» Informationen zur Akupunktur-Sozialsprechstunde Hamburg

Satzung

Die weiteren Aufgaben der Stiftung für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin entnehmen Sie bitte der

» Stiftungs-Satzung

ZTCIM Zentrum fur Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin am St. Hedwig Krankenhaus Berlin

Große Hamburger Straße 5-11 10115 Berlin-Mitte
Telefon: 030 - 23 11 25 27
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8:00-19:30 Uhr

E-Mail